Reparatur Drehzahlrelais:

Leistung:

  • Instandsetzug Drehzahlrelais
  • Abgleich und Abschlussprüfung
  • Dokumentierung der Reparatur
  • 2 Jahre Garantie

    Festpreis 120,-Euro incl. Material, MwSt. und Rückversand.

    Bitte verwenden Sie das Auftragsformular um eine Sichere und Schnelle bearbeitung Gewährleisten zu können.
    Weiterführende Informationen und Anleitung zur Überprüfung mit Auftragsformular als PDF: Info Drehzahlrelais PDF

Funktionsbeschreibung

Das Drehzahlrelais kam im Porsche 911 mit mechanischer Einspritzung Baujahre 1969-1975 zum Einsatz. (911E, 911S, 911RS, 911 Carrera 2,7).
Es hat die Aufgabe die Benzinzufuhr im Schubbetrieb bei nicht betätigten Gaspedal abzuschalten, um zu verhindern dass Kraftstoff unverbrannt in den heissen Auspuff gelangt und es zu unkontrollierten verpuffungen (Knallen / Fehlzündungen)kommt.
Bei ca. 1300 Umdrehungen schaltet es die Benzinzufuhr wieder ein, damit der Motor nicht ausgeht.

Fehlerbeschreibung

Im folgenden werden typische fehler aufgelistet, die durch defekte Drehzahlrelais auftreten können.

  • Motor springt nur bei leicht gedrücktem Gaspedal an
  • Motor hat kein Standgas und stirbt ab
  • Fehlzündungen im Schubbetrieb

Ein Sporadisches Auftreten der Fehler kann auch vorkommen.
Allerdings sollten Sie zur genauen Abklärung des Fehlers den Abschnitt "Prüfung Schubabschaltung" durchlesen.

Prüfung Schubabschaltung

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise für den Umgang mit Zündanlagen!

Arbeiten an der Zündanlage sollten nur durch Fachpersonal durchgeführt werden!
Die hier beschriebene Zündanlage hat eine sehr hohe Zündspannung (bis ca. 40.000 Volt!!). Bei Feuchtigkeit im Motorraum oder bei defekten Teilen (Zündkabel!) können Spannungsspitzen die Isolation durchschlagen, so daß beim Berühren dieser Bauteile Lebensgefahr durch Stromschlag besteht!
Herzschrittmacherträger dürfen generell an der Zündanlage keinerlei Arbeiten vornehmen!
Zündkabel, Verteilerkappe sowie die Zündspule dürfen daher nur bei ausgeschalteter Zündung berührt werden.
Zündkabel und alle sonstigen elektrischen Verbindungen der Zündanlage dürfen nur bei ausgeschalteter Zündung an- oder abgeklemmt werden. Neben der Gefahr durch Stromschlag kann es sonst zur Beschädigung der Zündanlage oder der Motorsteuerung kommen.
An den Klemmen der Zündspule dürfen keine Messgeräte / Prüflampen angeschlossen werden. Es treten Spannungen von ca. 400V auf!

Die Grundsätzliche Funktion lässt sich schnell überprüfen:
Links an dem Drosselklappengehäuse bei Zylinder 1 befindet sich ein Mikroschalter, welchen man betätigt, nachdem man die Motordrehzahl auf ca. 3500 RPM gebracht hat. Der Motor sollte nun anfangen zu "sägen". Tut er das nicht, müssen Messungen am Stecker vom Drehzahlrelais durchgeführt werden.
time

Messungen:

  • An Kontakt 1 (Zündung aus) Mit Ohmmeter gegen Fahrzeugmasse messen.
    Wert sollte kleiner 1000 Ohm sein. Wird nun das Gaspedal betätigt,
    sollte der gemessene Wert gegen unendlich gehen.
  • An Kontakt 2 bei eingeschalteter Zündung +12V
  • An Kontakt 3 Durchgang gegen Masse
  • An Kontakt 4 (Zündung aus) Durchgang gegen Unterbrecherkontakt
  • Der Benzinschalter ist zu prüfen, indem bei laufenden Motor +12V an den kontakt angelegt. Der Motor sollte nun ausgehen.

Fallen alle Messungen positiv aus, so ist der Drehzahlschalter defekt.

Position Drehzahlrelais:
time
Auf Platte Motorelektrik ist Pos. 5 das Drehzahlrelais.

Teilenummern (zum Vergleich)

time

0333 400 00X (Bosch)
0336 611 00X (Bosch)
901 615 111 00 (Porsche)
901 615 115 00 (Porsche)

Alle Angaben erfolgen ohne Haftung und ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.